Viele Gesichter – eine Welt

Das Motto des Schuljahres und der Schulanfangsfeier
Abt Theodor - Benediktiner Abtei St. Stephan
Abt Theodor von der Benediktiner-Abtei St. Stephan, als Ehrengast der Schulanfangsfeier, erklärte den Schülern, was der heilige Benedikt zum Jahresmotto gesagt hätte.
13. November 2018

Unter dem Motto „Viele Gesichter – eine Welt“ stand die Schulanfangsfeier der Benedikt-von-Nursia-Berufsschule. Schülerinnen und Schüler aus 30 Nationen präsentierten selbstbewusst und mit originellen Einfällen ihre Fachbereiche und hängten ein Symbol für ihre Ausbildungsrichtung in die von Schülern gefertigte Weltkugel aus Metall.

Aufmerksam lauschten die Schülerinnen und Schüler den Worten von Abt Theodor von der Benediktiner-Abtei St. Stephan, der wie jedes Schuljahr als Ehrengast den Bezug zum heiligen Benedikt herstellte. So erklärte der Abt, was der heilige Benedikt den Mönchen zum Umgang mit Gästen sagt – „Alle Fremden, die kommen, sollen aufgenommen werden wie Christus“.

Das Motto „Viele Gesichter – eine Welt“ wird Schüler wie Lehrer durch das ganze Schuljahr begleiten. Im Unterricht und in vielen Aktionen wird es um ein gegenseitiges Kennenlernen und den Abbau von Vorurteilen gehen. Denn Vorurteile und Ängste sind der Nährboden für Intoleranz und Rassismus.

Ausklingen ließ die Schulgemeinschaft den Tag mit einem gesunden Frühstück in den Klassen, bei dem viele Schüler einen kulinarischen Gruß aus ihrer Heimat mitbrachten.